Logo
 

Aktuell:

JOBS UND PRAKTIKA

Feste Stellen Derzeit suchen wir eine/n Bufdi (Bundesfreiwillgendienst) für unsere Kita in Berlin ab sofort. Wir suchenBufdis...zum Thema


FINANZIERUNG UND BEITRäGE

Der Kindergarten finanziert sich nach den in der EKT-Rahmenvereinbarung vorgesehenen Richtlinien. Der Eigenanteil an denBetreuungskosten...zum Thema

 
 

Themensuche

 
 
Wald und Wiesen e.V.
Husemannstr. 12
10435 Berlin
Tel. 0151-56319672
 

Übergang von Wiese zum Wald

Zu Beginn jedes neuen Kitajahres wechseln die großen Wiesenkinder in die Waldgruppe. In der Regel geschieht dies im 3. Lebensjahr. Auf den Übergang werden die Kinder schrittweise vorbereitet.

Von Mai bis zum Beginn der Sommerschließzeit besuchen die großen Wiesenkinder die Waldkinder 1mal wöchentlich im Wald. Sie werden von einer Wiesenerzieherin begleitet. Durch den gemeinsamen Kitatag am Mittwoch und die Nachmittage im Garten kennen sie bereits die Kinder und ErzieherInnen der Waldgruppe. Nun lernen sie schrittweise den Waldalltag kennen.

-Wie lange dauert die Busfahrt?

-Wie weit tragen mich meine Beine?

-Welche Plätze im Wald werden aufgesucht?

-Wie ist es, einen Rucksack selbst zu tragen?

-Wie sieht meine Flasche, meine Brotdose aus, habe ich alles eingepackt?

Stolz können die zukünftigen Waldkinder in der Wiesengruppe von ihren Erlebnissen berichten.

Für die zukünftigen Waldeltern gibt es einen vorbereitenden Elternabend. Viele Fragen können hier beantwortet werden. Eine richtige Vorstellung vom „Waldalltag“ ergibt sich jedoch erst, wenn man ihn erlebt hat. Die Eltern der zukünftigen Waldkinder begleiten deshalb an einem Vormittag die Waldgruppe. Dieser Besuch ist verpflichtend und sollte möglichst in der kalten Jahreszeit stattfinden.

Vor der Schließzeit findet für die Wiesengruppe ein Abschiedsfest statt. Die zukünftigen Waldkinder erhalten eine persönliche Fotomappe und ihr „Waldkind- T-Shirt“.

 

© wald-und-wiesen.de 2018 generated by Rasterbox CMS